CR210

Farbsensor verarbeitet Farben perzeptiv

Farbsensor verarbeitet Farben perzeptiv
Der CROMLAVIEW® CR210 Farbsensor verarbeitet Farben perzeptiv (d.h. wahrnehmungsgerecht, nach dem menschlichen Empfinden) und bewertet Farbabstände mit der Präzision des menschlichen Auges. Dazu wird in dem Farbsensor, der mit einer 4 Watt-Hochleistungs-Weißlicht-LED ausgerüstet ist, unter anderen der Lab-Farbraum genutzt. Farbabstände werden dadurch so gemessen und beurteilt, wie der Mensch es auch tun würde. Ein Maximum an Flexibilität bietet dieser Sensor zum einen dadurch, dass er mittels eines Lichtleiteranschlusses mit einer Vielzahl von Lichtleitern und Fokusoptiken kombiniert werden kann. Zum anderen lassen eine Vielzahl von Schnittstellen kaum Wünsche offen. So kann der Farbsensor im PC-Bereich mittels RS232- oder USB-Schnittstelle angesprochen werden. Die kostenlos für alle CROMLAVIEW® Farbsensoren dazu gelieferte Software CR-Tool ermöglicht die Parametrierung und Visualisierung der Farbwerte. Darüber hinaus ist der Sensor auch mit den Tasten bedienbar. Als weitere Standardschnittstellen sind 12 Push-Pull-Schaltleitungen (24 V/100 mA pro Leitung) vorhanden, die binär kodiert 4096 Schaltzustände ausgeben können. Wie auch alle anderen CROMLAVIEW® Farbsensoren, ist auch der CR210 mit der CROMLASTAB®-Technologie ausgerüstet, die ihn vor Temperatur- und Alterungsdrift schützt und so einen sicheren und zuverlässigen Betrieb über den gesamten Lebenszyklus gewährleistet.

Funktion

Die Funktionsweise des CR210 basiert auf dem Dreibereichsverfahren. Dabei wird das Meßlicht mit den Normspektralwertfunktionen bewertet und den drei Wellenlängenbereichen rot, grün und blau zugeordnet. Durch die Bewertung mit den Normspektralwertfunktionen ist der Sensor in der Lage, Farben wie das menschliche Auge zu erkennen.
Der Sensor enthält eine eigene Weißlichtquelle, die mit einer Frequenz von bis zu 10 kHz getaktet ist. Es findet jeweils ein Sampling in der Hell- und in der Dunkelphase statt. Additives Umgebungslicht kann die Differenz zwischen Hell- und Dunkelphase nicht verändern, so dass der Sensor unabhängig vom Umgebungslicht wird.

Merkmale

  • Bis zu 100 Farben speicherbar
  • Kurze Ansprechzeit ab 50 µs
  • 12 Kanäle, bei binärer Codierung 4096 Ausgangskombinationen möglich
  • Langzeitstabile Farberkennung ohne neues Einlernen durch CROMLASTAB®-Technologie
  • Feinste Farbunterschiede detektierbar (ΔE < 1)
  • Standard-Schnittstellen: USB, RS232, 12 Push-Pull-Ausgänge (24 V/100 mA)
  • PC-Software CR-Tool zur Parametrierung und Visualisierung Farbwerte

Technische Daten

Abtastkanäle

  • 1 Messkanal
  • 1 interner Stabilisierungskanal

Driftstabilisierung

CROMLASTAB® abschaltbar

Empfangsdetektor

Dreibereichsfotodiode

Empfindlichkeitsstufen

8 (1x, 4x, 20x, 40x, 80x, 200x, 400x, 800x)

Empfangs-Signalauflösung

3 x 4096 Stufen

Objektbeleuchtung

  • Leistungs-Weißlicht-LED
  • Einstellbar (4096 Stufen)
  • Abschaltbar

Ansprechzeit

≥ 50 µs

Schnittstellen

  • 12 Schaltausgänge
  • 2 Steuereingänge
  • RS232
  • USB

Anzeigen

19 LEDs für Schaltausgänge und Status

Tasten

3 Tasten für Teach-In

Farbauflösung

ΔELab < 1

On-/Off-Delay

0 ms ... 65535 ms

Farbausgangskanäle

12 (bis zu 100 bei binärer Kodierung)

Schutzart

IP 54

Stromversorgung

18 ... 28 VDC, max. 500 mA

Gehäusetemperatur im Betrieb

-10 °C ... 55 °C

Messsignaleinkopplung

Mittels Lichtwellenleiter

Maße

100 mm x 70 mm x 30 mm

Gewicht

260 g

Ansprechpartner

Herr Dr. Gundolf Geske


+49(0)381/44073-17
+49(0)381/44073-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

360° Bild

Video

Bilderliste